DER REFORMATIONSTAG – MEHR ALS NUR EIN FREIER TAG!

22.02.2018

Das erfolgreiche Jubiläumsjahr „500 Jahre Reformation“ in 2017 hat eine Steilvorlage für die jetzige Entscheidung geliefert, den Reformationstag zum gesetzlichen Feiertag in Schleswig-Holstein zu machen.

„Ich freue mich, dass die Entscheidung im norddeutschen Verbund der Länder gewachsen ist und insbesondere von der Nordkirche und den Gewerkschaften getragen wird. Die geschlossene Abstimmung der Jamaika-Koalition und die darüberhinausgehende positive Entscheidung von weiteren Abgeordneten des Schleswig-Holsteinischen Landtages bildet die breite Zustimmung ab. Das vermittelt ein richtig gutes Gefühl!

Jetzt wird es darum gehen, diesen gesetzlich eingeführten kirchlichen Feiertag mit neuem Leben und zeitgemäßen Inhalten zu füllen. Dazu sind wir alle gefordert - ganz besonders unsere Nordkirche. Ziel muss sein, dass er mehr wird als nur ein zusätzlicher freier Tag - sondern eben ein FEIER-Tag.

Der Reformationstag unserer Tage darf nicht spalten, sondern sollte uns Christinnen und Christen und alle Glaubenden zusammenführen! Dass das möglich ist hat uns das Reformationsjubiläumsjahr 2017 gezeigt,“ erklärte die Vorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU Schleswig-Holstein Herlich Marie Todsen-Reese.

Verantwortlich:
Herlich Marie Todsen-Reese
Vorsitzende
Evangelischer Arbeitskreis der CDU Schleswig-Holstein (EAK)